Songtext zu Irgendwo auf der Welt


Ich hab so Sehnsucht, ich träum so oft
Einst wird das Glück mir nah sein
Ich hab so Sehnsucht, ich hab gehofft
Bald wird die Stunde da sein
Tage und Nächte wart ich darauf
Ich geb die Hoffnung niemals auf

Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bisschen Glück
Und ich träum davon in jedem Augenblick
Irgendwo auf der Welt gibt's ein bisschen Seligkeit
Und ich träum davon schon lange, lange Zeit

Wenn ich wüsst, wo das ist, ging ich in die Welt hinein
Denn ich möcht einmal recht so von Herzen glücklich sein
Irgendwo auf der Welt fängt mein Weg zum Himmel an
Irgendwo, irgendwie, irgendwann

Von all den Sternen in dunkler Nacht
Wird auch für mich ein Stern sein
Wenn er aus Fernen mir tröstend lacht
Dann kann mein Tag nicht fern sein
Wenn mich das Schicksal einmal verwöhnt
Hab ich mich nicht umsonst gesehnt

Irgendwo auf der Welt gibt's ein kleines bisschen Glück
Und ich träum davon in jedem Augenblick
Irgendwo auf der Welt gibt's ein bisschen Seligkeit
Und ich träum davon schon lange, lange Zeit
Wenn ich wüsst, wo das ist, ging ich in die Welt hinein
Denn ich möcht einmal recht so von Herzen glücklich sein

Irgendwo auf der Welt fängt mein Weg zum Himmel an
Irgendwo, irgendwie, irgendwann

Helena Goldt - Irgendwo auf der Welt Songtext

zu Irgendwo auf der Welt von Helena Goldt - Irgendwo auf der Welt Lyrics Helena Goldt - Irgendwo auf der Welt Text Irgendwo auf der Welt Helena Goldt Irgendwo auf der Welt Liedtext
Musik-Video-Miniaturansicht zu Irgendwo auf der Welt Songtext von Helena Goldt

Video zum Irgendwo auf der Welt


Irgendwo auf der Welt Songtext von Helena Goldt