Songtext zu Ich kann den Novotny nicht leiden


In unserem Haus, gleich die Tür nebenan,
da wohnt der Novotny, ein lediger Mann.
Er is’ an Kopf größer – sie sag’n, das is’ schön?
Ich glaube, da hab’n sie den Kopf noch nicht g’seh’n.
Er grüßt mich „bon jour“ wenn wir manchmal uns seh’n.
Ich dank nicht. Na, ich muß ja nicht Englisch versteh’n!
Ich möcht' die Bekanntschaft vermeiden!
Ich kann den Novotny nicht leiden.

Da einmal sprach er auf der Straße mich an,
am folgenden Sonntag traf ich ihn sodann!
Am Abend ging er in ein Gasthaus mit mir.
Ich nahm eine Suppe und drei Flaschen Bier,
ein Gulasch, ein’ Nierenbraten, zehn Bäckerei’n,
ein Roquefort mit Butter und drei Vierteln Wein.
Dabei bin ich sonst so bescheiden.
Aber ich kann den Novotny nicht leiden.

Der Mann ist nicht schön und er ist nicht gescheit.
Doch hab’ ich an ihn mich gewöhnt mit der Zeit.
Wir war’n oft im Kino – na, das ist ja nicht schlimm!
Und heute, da hab’ ich drei Kinder von ihm.
Den Hansl, den Franzl und die Katharin.
Doch wenn der jetzt glaubt, deswegen heirat’ ich ihn –
Da wird sich der Blödian schneiden!
Ich kann den Novotny nicht leiden.

Cissy Kraner - Ich kann den Novotny nicht leiden Songtext

zu Ich kann den Novotny nicht leiden von Cissy Kraner - Ich kann den Novotny nicht leiden Lyrics Cissy Kraner - Ich kann den Novotny nicht leiden Text Ich kann den Novotny nicht leiden Cissy Kraner Ich kann den Novotny nicht leiden Liedtext Musik-Video-Miniaturansicht zu Ich kann den Novotny nicht leiden Songtext von Cissy Kraner

Video zum Ich kann den Novotny nicht leiden


Ich kann den Novotny nicht leiden Songtext von Cissy Kraner


Beliebt Lyrics

Empfohlen Deutsche Übersetzungen