Udo Jürgens - Meine Lieder Text

Songtext zu Meine Lieder


Meine Lieder sind wie Hände,
die ich allen reichen möcht'
über Mauern und durch Wände –
Lieder, Lieder ohne Ende,
zärtlich und gerecht. (×2)

Meine Lieder will ich bringen –
nimm sie, Wind, und lass sie weh'n,
lass sie in die Herzen dringen
jener, die so lauthals singen
und nichts hören und seh'n. (×2)

Schau, die weißen Tauben

fliegen auch durch Rauch und Wind.
Dass sie wiederkommen, glauben
will ich so wie einst als Kind

(×2):
und darum sing' ich immer wieder,
sing' ich immer wieder (×2)
meine Lieder.

Ja, ich weiß, da draußen haben
sie Kanonen aufgestellt,
auf den Türmen wachen Raben,
durch die Welt zieht sich ein Graben
und es brennt das Feld. (×2)

Ja, ich weiß, dass Menschen weinen
und die brauchen nicht mein Lied,
aber manchmal will's mir scheinen,
wenn sich nur ein paar vereinen,
dass dann irgendwas geschieht. (×2)


Schau, die weißen Tauben
fliegen auch durch Rauch und Wind.
Dass sie wiederkommen, glauben
will ich so wie einst als Kind

(×2):
und darum sing' ich immer wieder,
sing' ich immer wieder (×2)
meine Lieder.

Udo Jürgens - Meine Lieder Songtext

zu Meine Lieder von Udo Jürgens - Meine Lieder Lyrics Udo Jürgens - Meine Lieder Text Meine Lieder Udo Jürgens Meine Lieder Liedtext Musik-Video-Miniaturansicht zu Meine Lieder Songtext von Udo Jürgens

Video zum Meine Lieder


Meine Lieder Songtext von Udo Jürgens


Andere Songtexte und Deutsche Übersetzungen

von Udo Jürgens

Beliebt Lyrics

Ed Sheeran - Photograph Songtext

Ed Sheeran - Photograph

Songtext & Übersetzung

Beliebt Neu Songtexte