Songtext zu Reden ist Silber


Ich hatt' sie schon so manche Nacht
Beim Kerzenlicht für mich.
Hätt' nie geträumt, was sie getan,
Doch liebte sie mich nicht.

Ich nahm mir, was verborgen lag,
Im tiefen Tal, im Grund.
Sie hat mich nie etwas gefragt
Mit ihrem roten Mund.

Es schwamm der Mond auf ihrer Haut
Und der Geruch von Lust.
Wir hatten uns ein Nest gebaut
Und niemand hat's gewusst.

Refrain:
Reden ist Silber, schweigen ist Gold,
In diesem Moment sind wir wirklich frei.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold,
Unser Geheimnis bleibt für immer.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold.

Geheimnisse, die keiner kennt
Und im Verborg'nen steh'n,
Die heiß verbrennen und verglüh'n
Und bald im Wind verweh'n.

Ein scharfer Schnaps in meinem Glas,
Ein Hauch von Ewigkeit
Ich liebte, was ich nicht besaß,
Es war mein Zeitvertreib.

[Refrain] (2x)

Reden ist Silber, schweigen ist Gold,
In diesem Moment sind wir wirklich frei.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold,
Unser Geheimnis bleibt für immer.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold Reden ist Silber, schweigen ist Gold,
In diesem Moment sind wir wirklich frei.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold,
Unser Geheimnis bleibt für immer.
Reden ist Silber und schweigen ist Gold

Tanzwut - Reden ist Silber Songtext

Tanzwut - Reden ist Silber Lyrics Tanzwut - Reden ist Silber Text Tanzwut - Reden ist Silber Liedtext
Musik-Video-Miniaturansicht zu Reden ist Silber Songtext von Tanzwut

Video zum Reden ist Silber


Reden ist Silber Songtext von Tanzwut

Empfohlen Songtexte und Lyrics auf Deutsch