Songtext zu 747


[Intro]
Ey!

[Strophe 1]
Ich weiß nicht, warum, doch Baby, ich kann nicht stehen bleiben
Ich treibe mich rum, doch glaube mir, ich seh' dich leiden
Ich weiß, du willst mit mir nach Hause
Ich weiß, du sehnst dich nach ?ner Pause
Ich weiß nicht, wieso, doch irgendwas zieht mich vor die Tür
Lässt mich einfach nicht los, muss immer wieder fort von hier
Und wie soll ich's dir beweisen?
Ich komm' zurück, ich flieg? in Kreisen

[Pre-Refrain]
Wenn ich wieder abheb', dann
Wird alles erst laut, und danach hellblau
Wenn ich wieder abheb'

[Refrain]
Wie 'ne 747
Muss ich fliegen, fliegen, fliegen
Über Berge, übers Meer
Dreißigtausend Fuß und höher
Wie 'ne 747
Ich muss fliegen, fliegen, fliegen
Durch die Wolken, durch den Sturm
Ich küss' den Boden zwischendurch (ey)

[Strophe 2]
Ich weiß nicht, wohin, doch ist auch egal, ich lieb' den Weg
Und ist das nicht der Sinn, zu wissen, wie's schmeckt, dieses Leben
Mit all sein?n neon-bunten Farben
Mit all sein?n hell'n und dunklen Tagen
Ich weiß noch nicht, wann, doch eines Tages komm? ich heim
Und glaube mir, dann, Baby, ich werd' glücklich sein
Mit all den Orten fest im Kopf dann
Flieg' ich dich als letzten Stopp an

[Pre-Refrain]
Wenn ich wieder abheb', dann
Wird alles erst laut, und danach hellblau
Wenn ich wieder abheb?

[Refrain]
Wie 'ne 747
Muss ich fliegen, fliegen, fliegen
Über Berge, übers Meer
Dreißigtausend Fuß und höher
Wie 'ne 747
Ich muss fliegen, fliegen, fliegen
Durch die Wolken, durch den Sturm
Ich küss' den Boden zwischendurch

[Interlude]

[Refrain]
Wie 'ne 747
Muss ich fliegen, fliegen, fliegen
Über Berge, übers Meer
Dreißigtausend Fuß und höher
Wie 'ne 747
Ich muss fliegen, fliegen, fliegen
Durch die Wolken, durch den Sturm
Ich küss' den Boden zwischendurch

Mark Forster - 747 Songtext

Mark Forster - 747 Lyrics Mark Forster - 747 Text Mark Forster - 747 Liedtext
Musik-Video-Miniaturansicht zu 747 Songtext von Mark Forster

Video zum 747



747 Songtext von Mark Forster


JETZT BELIEBT:

Monet192 & Dardan - H ˂3 T E L Songtex

[Hook: Monet192 & Dardan]
Sie ist bis um drei in mei'm Hotel
Zimmer 442, sie hat eingecheckt
In meiner Welt ist alles deins, solang du alles teilst
Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir
Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir

[Part 1: Dardan]
Meine Seele so kalt wie der Whisky Bourbon in der Minibar
Sie trägt den Mantel mit meinen Initial'n
Ich trag' die Last auf den Schultern jeden Tag
Doch mit dir bin ich leicht und ich hebe ab
Weit weg von diesem Film, ich brauche mein Bett (Ey)
Suche dein'n Nam'n in tausenden Chats
GTA, sehe mich von oben und bin außer Gefecht
Ich rolle mein'n Blunt auf ihrem Rücken
Und bin ich auf Tour, fragt sie mich jedes Mal, wann ich wieder zurück bin
Verlier' mein'n Verstand, denn du machst mich süchtig
Die Adern, sie brennen, als hätt ich Entzug, denn nur du machst mich glücklich

[Hook: Monet192 & Dardan]
Sie ist bis um drei in mei'm Hotel
Zimmer 442, sie hat eingecheckt
In meiner Welt ist alles deins, solang du alles teilst
Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir
Mit mir, mit mir, mit mir, mit mir
...

Siehe "HOTEL"
TEXT von Dardan & Monet192 »