Songtext zu Immer wieder


Während die Stadt erwacht,
Denke ich schon an dich.
Der Morgen vertreibt die Nacht
Mit goldverziertem Licht.

Ich nehme den Uferweg
Und träume mich durch den Park.
Wenn ich dich wiederseh'‚
Dann wird das ein Wahnsinnstag!

Wann immer du vor mir stehst,
Ist alles sonnenklar.
Wenn ich nur in deine Augen seh',

Dann bin ich deinem Blick so nah.

Immer wieder seh' ich dich.
Und immer wieder frag' ich mich,
Warum ich schweigend vor dir steh'
Und an dir vorrübergeh'?

Denn immer denk' ich nur an mich
Und immer wieder sag' ich nichts.
Aber immer wenn ein Schritt uns trennt,
Spür' ich, wie meine Seele brennt.

Jetzt weiß ich nicht mehr, wo ich bin,
Und schwebe so wie noch nie
Schwerelos vor mich hin,
Mit dir durch die Galaxie.

Wann immer du vor mir stehst,
Ist alles sonnenklar.
Wenn ich nur in deine Augen seh',
Dann bin ich deinem Blick so nah.

Immer wieder seh' ich dich.
Und immer wieder frag' ich mich,
Warum ich schweigend vor dir steh'
Und an dir vorrübergeh'?

Denn immer denk' ich nur an mich
Und immer wieder sag' ich nichts.
Aber immer wenn ein Schritt uns trennt,
Spür' ich, wie meine Seele brennt.

Uuh, aah, uuh!

Immer wieder seh' ich dich.
Und immer wieder frag' ich mich,
Warum ich schweigend vor dir steh'
Und an dir vorrübergeh'?

Münchener Freiheit - Immer wieder Songtext

zu Immer wieder von Münchener Freiheit - Immer wieder Lyrics Münchener Freiheit - Immer wieder Text Immer wieder Münchener Freiheit Immer wieder Liedtext Musik-Video-Miniaturansicht zu Immer wieder Songtext von Münchener Freiheit

Video zum Immer wieder


Immer wieder Songtext von Münchener Freiheit


Empfohlen Deutsche Übersetzungen