Helene Fischer - Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Text

Songtext zu Schlagerboom, 2016 (Hit Medley)


Ich will immer wieder dieses Fieber spür`n

Der Tisch gedeckt, der Wein schon kalt,
aber du bist noch nicht da.
Es ist ja nicht das erste Mal,
du hast viel zu tun, na klar
Doch ich will, dass du weißt, was es heißt,
immer nur zu warten
und ich brauch' das Gefühl,
du bist da, wenn mein Herz erfriert (oh yeah)

Ich will immer wieder dieses Fieber spür'n,
immer wieder mich an dich verlier'n,

will das Leben leben wie ein Tanz auf dem Vulkan.
Ich will immer wieder neue Sterne seh'n,
immer wieder mit dir tanzen geh'n.
Wenn die Nacht beginnt, dann brauch' ich dich.
Nimm dir Zeit für mich.

Ich will immer wieder dieses Fieber spür'n,
immer wieder mich an dich verlier'n,
will das Leben leben wie ein Tanz auf dem Vulkan.
Ich will immer wieder neue Sterne seh'n,
immer wieder mit dir tanzen geh'n.
Wenn die Nacht beginnt, dann brauch' ich dich.
Nimm dir Zeit für mich.

--------------------------------------------------------
Die Hölle morgen früh

Die Hölle morgen früh ist mir egal,
Wie oft ich noch von Wolke sieben fall'.
Und nur für eine Nacht in deinen Armen,

Nur mit dir zusammen,
Ist alles mir egal.

Ich wollte dich nie wieder seh'n.
Jetzt will ich grade schlafen geh'n.
Da rufst du unerwartet bei mir an.

Mein Kopf schlägt gleich ganz laut Alarm.
Lass doch nicht nachts mein Handy an.
Doch da schreit schon mein Herz, ich muss zu dir.

Und ich zieh' mir schon beim Reden
Alles an, was dich verführt,
Und trag' den Duft, der dich heut' Nacht verzaubern wird.

Die Hölle morgen früh ist mir egal,
Wie oft ich noch von Wolke sieben fall',
Und nur für eine Nacht in deinen Armen,
Nur mit dir zusammen,
Ist alles mir egal.

Heut' ist alles mir egal.

---------------------------------------------------------------
Fehlerfrei

Verplant und verpeilt, daneben gestylt
so komm ich mir manchmal vor.
Unverhofft und gehemmt,
das Zeitgefühl klemmt,
mit mir selbst nicht ganz d’accord.
Ich will mich beweisen
und droh‘ zu entgleisen,
mit Vollgas gegen die Wand.
Katastrophal,
ich kenn' mich nun mal
und bleib' entspannt.

Keiner ist fehlerfrei!
Was ist denn schon dabei?
Spinner und Spieler,
Träumer und Fühler
hat diese Welt doch nie genug.
Keiner ist fehlerfrei!
Sei‘s doch wie es sei!
Lasst uns versprechen,
auf Biegen und Brechen,
wir feiern die Schwächen!
Wer ist schon fehlerfrei?

Meine Macken sind genau wie ich,
wenn du sie kennst dann kennst du mich.

Keiner ist fehlerfrei! Fehlerfrei!
Sei‘s doch wie es sei!
Lasst uns versprechen,
auf Biegen und Brechen,
wir feiern die Schwächen!
Wer ist schon fehlerfrei?

Wer ist schon fehlerfrei?

----------------------------------------------------
Von hier bis unendlich

Es wär' besser für uns beide,
Wenn wir uns nicht mehr seh'n,
Denn dass das so tief geht,
Hab' ich nicht kommen seh'n.
Draußen fällt der Regen,
Als ob die Seele weint.
Ich find' nicht mehr raus
Aus dem Labyrinth,
Hab' ich nur geträumt?

Von hier bis unendlich zu den Sternen der Nacht.
Wir wollten doch fliegen, sind am Boden erwacht.
Doch ich lieb' dich, ja, ich lieb' dich,
Spür', wie weit die Liebe geht,
Denn von hier bis unendlich
Ist mein Leben verdreht, mit dir.

Immer nur mit dir.
Immer nur mit dir.

----------------------------------------------------
Mit keinem Andern

In zerrissenen Jeans um die Häuser zieh'n,
das kann ich mit keinem ander'n.
Nachts mit Partylärm alle Nachbarn stör'n,
das kann ich mit keinem ander'n.
Auf der Autobahn mit 300 fahr'n,
so was kann ich nur mit dir.
Mich total verlier'n, nichts mehr kontrollier'n,
das kann ich mit keinem ander'n.

So, wie ich bei dir nur bin.
So, kriegt das kein anderer hin.
So, am Limit leb ich nur mit dir.

In zerrissenen Jeans um die Häuser zieh'n,
das kann ich mit keinem ander'n.
Nachts mit Partylärm alle Nachbarn stör'n,
das kann ich mit keinem ander'n.
Auf der Autobahn mit 300 fahr'n,
so was kann ich nur mit dir.
Mich total verlier'n, nichts mehr kontrollier'n,
das kann ich mit keinem ander'n.

Mich total verlier'n, nichts mehr kontrollier'n,
das kann ich mit keinem ander'n.

-----------------------------------------------------------------
Phänomen

Du bist ein Zauberer, der die Sonne fängt.
Du hast ein Herz aus Gold, das für and're brennt.

Du, bist ein Phänomen.
Du, kannst die Erde dreh'n.
Du, dich fängt niemand ein.
Der Wind trägt deinen Namen.
Du, bist ein Phänomen.
Du, manchmal unbequem.
Du, bist ein echter Freund.
Dein Wort hält Wort, lass alle Schatten fort.

Fällst aus dem Rahmen total,
machst Menschen Mut.
Was and're sagen egal,
ich zieh' den Hut.

Du, bist ein Phänomen.
Du, kannst die Erde dreh'n.
Du, dich fängt niemand ein.
Der Wind trägt deinen Namen.
Du, bist ein Phänomen.
Du, manchmal unbequem.
Du, bist ein echter Freund.
Dein Wort hält Wort, lass alle Schatten fort.

Du

Helene Fischer - Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Songtext

zu Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) von Helene Fischer - Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Lyrics Helene Fischer - Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Text Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Helene Fischer Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Liedtext Musik-Video-Miniaturansicht zu Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Songtext von Helene Fischer

Video zum Schlagerboom, 2016 (Hit Medley)


Schlagerboom, 2016 (Hit Medley) Songtext von Helene Fischer


Andere Songtexte und Deutsche Übersetzungen

von Helene Fischer

Beliebt Lyrics

Beliebt Neu Songtexte

Empfohlen Deutsche Übersetzungen