Songtext zu Die Schöne Zeit


Wir hatten eine schöne Zeit
Wir hatten eine große Zeit
Vor Glück verrückt, im Schmerz verzückt
Waren wir zu zweit
Im Herzen Frühlingszärtlichkeit
Stolz, dass wir 20 waren und frei
In heller Liebesglut und Leidenschaft vereint
Einmal reich, einmal keiner mag
Wir waren glücklich, waren autark
Denn Nacht und Tag war hell und stark
Die Liebe da für uns allein
Ist auch kein Glück von Ewigkeit
Im Herzen bleibt trotz allem Leid

Die schöne Zeit
Wir hatten eine schöne Zeit
Wir hatten eine große Zeit
In trübem Morgengrauen und Sonnenschein vereint
Jung und voll Unbekümmertheit
Wie Kinder voller Albernheit
Wie Kinder haben wir uns durch den Tag geträumt
Weint auch dein Herz heut' noch so sehr?
Angst, Leid und Schmerzen, sind sie nicht schwer?
Und stirbt dein Glück im Tränenmeer
Weine nicht mehr, ich glaub, dass der nicht wär', trotz Abschiedsbitterkeit
Es gab doch vor der Dunkelheit
Die schöne Zeit
Die schöne Zeit
Die schöne Zeit

Charles Aznavour - Die Schöne Zeit Songtext

zu Die Schöne Zeit von Charles Aznavour - Die Schöne Zeit Lyrics Charles Aznavour - Die Schöne Zeit Text Die Schöne Zeit Charles Aznavour Die Schöne Zeit Liedtext Musik-Video-Miniaturansicht zu Die Schöne Zeit Songtext von Charles Aznavour

Video zum Die Schöne Zeit


Die Schöne Zeit Songtext von Charles Aznavour


Beliebt Neu Songtexte

Beliebt Lyrics

Empfohlen Deutsche Übersetzungen