Songtext zu Staub von Städten


Staub von Städten ist mir noch geblieben
von den vielen Straßen, von den Träumen.
In den Augen brennt der Staub und auf den Lippen
blieb ein Nachgeschmack mir vom Versäumen.

Wo die Sterne fielen und zerstoben,
wo der Mond die blaue Achse zog,
flimmert Staub, zieht in Wolken oben,
fällt und deckt, was abbrach und betrog.

Staub von Städten ist mir noch geblieben
von den vielen Straßen, von den Träumen.
In den Augen brennt der Staub und auf den Lippen
blieb ein Nachgeschmack mir vom Versäumen.

Lange war der Weg und manchmal bitter,
langsam blieb der letzte Freund zurück;
dunkel oft, und manchmal ein Gewitter
und ein kurzes Regenbogenglück.

Staub von Städten ist mir noch geblieben;
Sternenstaub – die Poesie der Straßen,
kurze Pausen, hastig fortgetrieben
ist ein Netz von langen Jahren.


Anna Krommer - Staub von Städten Songtext

zu Staub von Städten von Anna Krommer - Staub von Städten Lyrics Anna Krommer - Staub von Städten Text Staub von Städten Anna Krommer Staub von Städten Liedtext
Musik-Video-Miniaturansicht zu Staub von Städten Songtext von Anna Krommer

Video zum Staub von Städten


Staub von Städten Songtext von Anna Krommer


Andere Songtexte und Deutsche Übersetzungen

von Anna Krommer

Beliebt Songtexte und Lyrics auf Deutsch: